Die SD 1 gibt es in 3 Ausführungen:

SD 1 Standard RTF (redy to fly)

Die SD-1 als Ready to fly (RTF) Variante wird für komplett bis zum fertigen Flugzeug gebaut und ausgeliefert bzw. steht nach Wunsch auch für Sie zu Abholung bereit. Sie können zwischen einer Spornrad und Dreibein Variante mit verschiedenen Motoren von 30 bis 50 PS wählen. Auch individuelle Bemalungen sind möglich.

Die SD-1 unter 120 kg

Bei der 120 kg Variante handelt es sich um ein leichtes Luftsportgerät, dass weiterhin bei uns ein Kennzeichen besitzt und einer Jahres-nachprüfung unterzogen werden muss. Es darf aber mit dem Leergewicht unter 120 kg als LL mit LL-Schein und ohne Medical geflogen werden. Dies erreichen wir mit einem leichteren 33 PS Motor und einem veränderten Fahrwerk.

SD 1 als Bausatz

Bei den Bausätzen schlagen alle Modellbauherzen höher. Hier können sie von der Skizze über vorgerfertigte Baussätze mit fertigen Rumpftunneln bis hin zum 51% Baussatz ihre SD-1 nach unseren Plänen mit eigener Kraft und Kreativität fertig bauen. Während der Bauphase werden Sie vom uns betreut.

 

Die SD 1 - Flugspaß pur - sofort

Rumpf

Holz-Gitter-Struktur, vorherrschend aus Profil 15 x 15 mm, mit Sperrholz 0,8-3 mm beplankt. Der Pilotensitz ist in einem Winkel von 40° nach hinten geneigt. So bietet er genug Platz, auch für einen 185 cm großen Piloten. Die Kabinenhaube kann für größere Piloten bis etwa 192 cm modifiziert werden. Innere Kabinenschulterbreite ist 54 cm. Unterhalb des Knies vom Piloten ist ein  Sperrholztunnel in welchem sich die Buchsen der Flügelbolzen befinden. Hier sind auch die oberen Scharniere der Fahrwerksbeine befestigt. Der Gepäckraum mit dem Inhalt von 40 l ist  hinter dem abnehmbaren Rücksitz.

Die CFK Cockpithaube mit einem 2 mm dicken Polycarbonatschild wird zur Seite geöffnet und kann abgeschlossen werden. Die Belüftung wird durch den NACA Eingang auf der Seite der Cockpithaube gewährleistet.

 

Tragflächen

Die geteilte Tragfläche mit Ribblet GA 37U-A315 Profil hat einen Verbundstoffhauptholm mit CFK Gurten, auf dem Rippen aus extrudiertem PU-Schaum angeklebt sind. Sie sind mit einem 1 mm dicken Sperrholz  beplankt. Die Randbögen sind aus PU-Schaum mit GFK-Haut. Das Gewicht der Tragflächenhälfte  einschließlich Lack beträgt ca. 12 kg. Die Tragflächen werden mit dem Rumpf durch zwei horizontale Bolzen mit Holmstummeln verbunden. Auf zwei Bolzen hängen die Hilfsholme. Die Flaperons sind selbstanschließend bei der Montage. Die Demontage der Tragflächen dauert zu zweit etwa 5 Minuten und die Montage etwa 10 Minuten.

 

Leitwerk

Das Leitwerk ist in der T-Form. Das Pendel-Höhenruder mit dem Anti-Servo Tab hat ein statisches Gleichgewicht, welches im Rumpf platziert ist.  Das Design ist ähnlich wie bei den Tragflächen. Auf dem  Verbundstoffholm mit CFK-Gurten sind Rippen aus PS-Schaum geklebt und das Ganze ist mit 0,8 mm Sperrholz beplankt. Die Federtrimmung ist unter dem Pilotensitz. Bei der Demontage des Höhenleitwerks sind zuerst die Stangen mit dem Anti-Servo Tab und dem Steuer und dann die Bolzen zu  entfernen.

 

Fahrwerk

Spornrad-Anordnung. Die Hauptfahrwerksbeine haben einen kreisförmigen Querschnitt und sind aus pultrudierten GFK hergestellt.  Die 300x100 Räder haben mechanische Trommelbremsen, die differential  mit den Fersen aktiviert werden können. Das steuerbare Spornrad mit dem 100 mm Durchmesser ist mit einer GFK-Feder verbunden.

 

Steuerung

Die Steuerung der Flaperons und des Höhenleitwerkes wird mit Stangen ausgeführt. Der Flaperonmixer ist unter dem Pilotensitz. Die Seitenrudersteuerung ist mit Seilen ausgeführt.

 

Antrieb

Die SD-1 als Serienflugzeug mit dem Spornrad oder Dreibein Fahrwerk wird bis jetzt entweder vom Motor Hirth F23  mit ca. 50 PS oder dem SE 33 sowie dem SE31 mit 33PS / 31 PS angeboten

 

Tank

Der Integraltank mit einem Volumen von 28 l ist hinter dem Brandschott platziert und ist als GFK/PVC-Schaumsandwich hergestellt.

 

Elektrische Installation

Das Stromnetz ist batteriebetrieben. Das Aufladen ist durch Generator gewährleistet. Für den GPS-Anschluss kann unter das Instrumentenbrett  die 12V-Steckdose eingebaut werden.

 

Instrumente

Mit den Grundinstrumenten ausgestattet (Fahrtmesser, Höhenmesser, Kompass, Libelle und Variometer). Zur Motorüberwachung dient der Drehzahlmesser kombiniert mit dem Zylinderkopf- Thermometer und der Abgastemperaturanzeige. Im Instrumentenbrett ist Platz  für ein VHF-Sprechfunkgerät mit der Rundnorm 57 mm. Die Antenne ist in die Zelle eingebaut. Der Transponder kann in die Halterung auf dem Boden der Kabine platziert werden.

 

Rettungssystem

 In den Serienflugzeugen wird das Junkers Profly Magnum 300 Rettungssystem verwendet. Es ist je nach Motor an der Cockpitwand hinter dem Pilotensitz (beim Verner Motor) oder vor dem Brandspant an das Brandschott (beim B&S Motor) in einem Stahlbehälter montiert. Die Vorderseile sind mit oberen Scharnieren des  Motorträgers verbunden. Das  Hilfsseil ist mit der Cockpitwand verbunden.

Preisliste hier klicken >

Technische Daten hier klicken >

Die SD-1 unter 120 kg - fliegen ohne Medical

1. Die SD-1 wird als LL (leichtes Luftsportgerät) nach LTF-L 2012 zugelassen
2. als verantwortlicher Musterbetreuer gilt bei uns weiterhin die Kennzeichenpflicht.

3. auch die Jahresnachprüfungen müssen weiterhin durchgeführt werden

4. Die SD-1 muss ein Leergewicht von unter 120 kg erzielen

folgende Punkte müssen dafür erfüllt sein:

  • SD-1 in Spornradvariante
  • Einbau des leichteren SE-33 Motor
  • keine Bubble Canopy
  • zudem wird ein leichteres Rettungssystem verwendet
  • es wird ein leichteres Fahrwerk eingesetzt

5. Der Pilot muss eine LL-Lizenz besitzen.

6. eine Medicalpflicht entfällt.

7. bei Bestellung der SD-1 als Fertigflugzeug erhalten Sie von uns eine Zusage für die Einhaltung des Gewichts unter 120 kg, bei Bausätzen können wir diese Zusage allerdings wegen unterschiedlicher Gewichte der Verklebung und Lackierung nicht geben.

Beispielangebot: hier klicken >

SD-1 als Bausatz

Wenn Sie ihre SD-1 selber bauen möchten gibt es verschiedene Varianten aus denen sie wählen können. Sie können Ihr SD-1 komplett nach Bauplan selber bauen und alle Teile selber herstellen. Beim 51% Baussatz ist der Rumpf- und Rumpftunnel vorgefertigt nebst Bohrungen für die Tragflächen. Diese sind schon vorgefertigt und

 

 

müssen noch an der Oberseite geschlossen und lackiert werden. Zusätzlich muss der Motor  und die Metallteile eingebaut werden. Hierbei sind immernoch 500h Arbeitszeit zur berücksichtigen. Als letzte Möglichkeit gibt es den Schnellbausatz der dann nur noch das Oberflächen Finish benötigt und den Einbau des Motors und der Metallteile bedarf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewicht SD-1 Bestandteile der Flugzeugzelle

 

Flügel ohne Flaperon             10,7 kg

Flaperon                                    1,7 kg

Leitwerk                                     3,2 kg

Ruder                                         0,8 kg

Rumpf ohne Kabinenhaube     20 kg

 

Preisliste für Bausatz  hier klicken >

Forum SD 1 hier klicken >

Preise für das fertige Flugzeug

Preisliste für die Bausatz-Komponenten

Preisliste für die Motor Bausätze

Jeder Bausatz enthält Motor (inkl. Elektrostarter),

Motorträger, Motorhaube, Holz- oder CfK Propeller und Spinner.

Kalkulationsbeispiele

 

Welche Komponenten benötige ich um eine SD-1 selbst zu bauen?

 

Ich möchte von Anfang an alles selbst bauen.

  • Bauplan inkl. Lizenzvereinbarung
  • Basis-Bausatz
  • Material-Bausatz
  • Rettungssystem
  • Motor-Bausatz
  • Instrumentierung

Ich möchte eine 51% SD-1 Bausatz selbst fertig bauen.

  • Bauplan inkl. Lizenzvereinbarung
  • 51% Flugzeugzellen-Bausatz
  • Rettungssystem
  • Motor-Bausatz
  • Instrumentierung

Ich möchte einen Schnellbausatz selbst fertig bauen.

  • Bauplan inkl. Lizenzvereinbarung
  • Flugzeugzelle Schnellbausatz
  • Rettungssystem
  • Motor-Bausatz
  • Instrumentierung

 

Mit einem Klick werden Sie hier auf die Einzelteil-Preisliste im PDF-Format geleitet. Klick hier >

Ul-GmbH  -  Uwe Post  -  02307 490900  -  info@ul-gmbh.de

Anschrift

UL-GmbH

Geschäftsführer: Uwe Post

 

Derner Straße 121

59174 Kamen

 

Tel. 02307 / 490 900

Mobil 0177 / 360 55 49

 

info@sdplanes.de